HELGE SCHNEIDER & Hardcore

(Die Originalbesetzung mit Peter und Buddy)

Helge Schneider gründet seine alte Band Hardcore neu

Die ersten Shows mit Buddy Casino und Peter Thoms bereits im Dezember in Berlin

Der Mülheimer Komiker Helge Schneider hat sich über Nacht wieder mit seinem alten Troß Peter Thoms und Buddy Casino, genannt Hardcore umgeben. Gemeinsam werden sie sich ab Dezember in Berlin vor dem Regierungsgebäude festsetzen und fortan unentwegt im Zelt auf dem Schloßplatz in der Bundeshauptstadt gastieren. Er will den ganzen Dezember über seine Scherze machen und dann - und das ist die Situation hier - nächstes Jahr voraussichtlich komplett, mitsamt seinem Stab (Sekre-tärin, Zugehfrau, KFZ-Mechaniker, Klavierstimmer, Metzger, Erwin Klemke) nach Berlin umsiedeln. Was hat der Star vor?
"Ich will wieder lustig sein! Ja, das ist mein Beruf! Lustige Lieder ("Katzeklo", "Es gibt Reis") sind und bleiben mein Lebensinhalt! Ich werde sonst ver-rückt!" Äußerungen eines Stars, der plötzlich wie verwandelt erscheint. "Ich wache morgens auf und flüstere noch im Halbschlaf was von "Guten Tach hier, ich sehe auch Kinder in der ersten Reihe, und nun kommt das Lied "Bonbon aus Wurst"! Peter, spiel nicht so laut Schlagzeug!" - Helge hat Heimweh bekommen nach Peter und Buddy, seiner kleinen Band Hardcore.-

Tournee mit den Firefuckers wird "wegen Ohrenschmerzen" abgebrochen Termine werden auf Januar/Februar 2000 verschoben und von Helge Schneider & Hardcore gespielt "Zu laut, Leute, ich kann nicht mehr!" Mit den Firefuckers hatte Helge ein kurzes Intermezzo im Sommer auf Open Air-Bühnen (50 Konzerte - 100000 Besucher). "Es war eine schöne Zeit, fast wie Urlaub. Aber jetzt heißt es wieder: Arbeit, Arbeit, Arbeit!" Alle Konzerttermine, die bereits im Vorverkauf sind, werden auf die Monate Januar/Februar 2000 verlegt. Helge Schneider & Hardcore werden diese Konzerte gemeinsam spielen! Die bereits gekauften Tickets können behalten werden. Lediglich in Stuttgart ist ein Umtausch notwendig. Auch in einigen anderen Städten werden die Shows in anderen Hallen stattfinden, ein Umtausch der Tickets ist aber nicht notwendig. Alle Konzerte werden bestuhlt sein.

Diese Band bietet etwas Besonderes
Helge Schneider & Hardcore (Buddy und Peter) spielten ab Sommer 1990 bis März 1994 zusammen. Anfangs fanden die Auftritte wenig Beachtung, die Band trat manchmal vor 20, 30 Zuschauern auf. Im Verborgenen entwickelte Helge sein Showkonzept zur Perfektion, welches bis heute einmalig ist : Rauf auf die Bühne ohne Programm und aus den dort vorgefundenen Bedingungen (Raum, Publikum, Tagesform der Künstler) eine Show gestalten, die die Zuschauer zwei, manchmal über drei Stunden lang unterhält. Während dieser Zeit entstanden zahlreiche Schneider Klassiker wie "Katzeklo", "Es gibt Reis", "Telefonmann" und "Fitze, Fitze, Fatze" teilweise aus spontanen Ideen während der Konzerte. Überraschungen, Pannen waren immer gewollt und vorprogrammiert, jeder Abend war anders. Irgendwann sprach sich herum, dass Helge, Buddy und Peter was besonders zu bieten hatten. Ab 1992 waren die Shows immer ausverkauft, die Säle wurden größer, die Triobesetzung stieß an ihre natürlichen Grenzen. Auf dem Höhepunkt ihrer Popularität ( Helge Film "Texas" war gerade der erfolgreichste deutsche Film, "Katzeklo" und "Es gibt Reis, Baby" belegte Toppositionen in den Charts) entschloß sich die Band eine Pause einzulegen. Das letzte gemeinsame Konzert fand am 18.3.1994 in der Berliner HdK statt. Es gab danach im April 94 noch einen gemeinsamen Fernsehauftritt in der TV Sendung "Wetten daß..." bevor, vorerst, Schluss war. Helge war seitdem mir verschieden Bands und solo unterwegs. Buddy Casino beschäftigte sich mit der Gebrauchsanleitung seines Klappfahrrades. Peter Thoms ging als Putzfrau ins Kloster.

Einzelheiten, neue Fotos immer zuerst auf www.Helge-online.de

[zurück]